Entgegen einiger Ratgeber, bin ich der Meinung, dass jeder eine Andenken-Schachtel haben sollte. Aber bitte eine Kleine. 

Viel Gerümpel besteht aus Dingen, die mit Erinnerungen verbunden sind, was das Ausmisten besonders schwer macht.

Wir heben pro Person einen schönen und  besonderen Gegenstand auf. Hier gilt aber auch – lieber die Dinge, die uns auch gefallen.

Es bringt nichts das altmodische Blümchen-Auflaufformen-Set unbenutzt im Schrank stehen zu lassen, nur weil es einen an die Großmutter erinnert. Dann lieber eine Weihnachtskarte mit lieben Wünschen, die man an Weihnachten mit zu den aktuellen Weihnachtskarten stellt und sich so mit Freude erinnern kann.

Wer besonders schwer loslassen kann, kann auch ein Foto des „Blümchen-Auflaufformen-Sets“ machen und es mit einem Foto der Großmutter ins Fotoalbum kleben.

So hat man mehr Platz für die Zukunft und hält nicht zu sehr an der Vergangenheit fest.