Jeder Koch plant die Tageskarte direkt für eine Woche, was auch sinnvoll ist. Wir rennen oft durch den Supermarkt, lassen uns inspirieren und stehen dann zuhause vor dem Einkauf und fragen uns was wir uns dabei noch mal gedacht hatten. Auch blieben oft Reste, angebrochene Packungen, für die wir dann später keine Verwendung mehr hatten. Mit einer guten Wochenplanung kann man das verhindern.

R

Gut geplant

Nimm dir Zeit und schreibe einen Speiseplan für die nächste Woche. Beachte dabei den Terminkalender – muss es an bestimmten Tagen schnell gehen mit dem Kochen, oder stehen Verabredungen mit Freunden im Restaurant an, sind alle Mitbewohner beim Essen dabei, usw.

Nirgends schmeckt es so gut wie Zuhause

Bewahre die Speisepläne auf und mache dir eine Notiz, wenn ein Gericht besonders lecker war und auch die anderen Mitbewohner Ihre Teller komplett geleert haben. Die Pläne können dann als Anregung genutzt werden. Man muss sich ja nicht jeden Tag neu erfinden.

b

Einkaufsliste

Notiere alles, was frisch eingekauft werden muss, oder in der Vorratskammer fehlt, in der Einkaufsliste unten.

Diese Aufgabe kann auch gut an andere Mitbewohner delegiert werden.

Muffel-Tipp

Keine Idee was du kochen sollst, oder immer nur das Gleiche?! 

Mach es dir einfach und lege dir für die Wochentage schon einen Grundplan an – wie einen Nudeltag jeden Montag.

Suche dir für diesen Tag ein paar leckere und einfache Nudel-Rezepte und wechsel Woche für Woche ab.

So gelingt die Planung viel leichter und du hast trotzdem Abwechslung.

Montag: Auflauf-Tag
Dienstag: Fleisch-Tag
Mittwoch: Suppen-Tag
Donnerstag: Nudel-Tag
Freitag: Fisch-Tag
Wochenende: Nach Lust und Laune

Download

Hier geht es zum Muffel Wochenplaner

Viel Spaß beim Planen!