Seit nun 2 Wochen streikt unsere Kita und somit habe ich zwar viel Zeit mit meiner Kleinen, aber wenig Zeit zum werkeln in der Wohnung. Daher habe ich mir einfach mal mit meiner Tochter das Kinderzimmer vorgenommen.

Kinderzimmer_1aUm zusätzlichen Stauraum zu schaffen habe ich lange nach einem Bettkasten gesucht. Ihr Bett ist Marke Eigenbau und hat nur 13 cm zum Boden, was die Suche sehr schwer gemacht hat.
Am Freitag wurde ich bei IKEA fündig (IKEA hat an dem Tag übrigens auch gestreikt). EKBY ALEX – eigentlich ein Wandregal mit Schubladen, aber es passt genau unters Bett.

Kinderzimmer_1bNach dem Aufbau ging es voller Elan an die Spielsachen. Alles – wirklich alles – auf dem Boden verteilt, nach Kategorie sortiert, weggeräumt wofür sie nun endgültig zu klein ist und ausgemistet. Meine Tochter hat es entspannter genommen, als ich dachte. Sortiert haben wir z.B. nach Malsachen, alles für draußen, alles was Musik macht, Figuren, …

Zum Kinderzimmer – es ist klein und ein Durchgangszimmer, das heißt ein Trampelpfad muss immer gegeben sein um ins andere Zimmer zu kommen. Was schwierig ist, weil jeden Tag mindestens einmal alles ausgeräumt und bespielt wird. Damit sie den Überblick behält wo alles zu finden ist und optimaler weise auch wieder landet, haben wir auch hier viele „Kisten in Kisten“ wie mein Mann immer sagt.

Hier ein paar Bilder aus dem Kinderzimmer: